Spielberichte Aktive

Tor in der Nachspielzeit sichert einen Punkt

Bei schönstem Wetter hatten einige Zuschauer den Weg in das Gündlinger Sandgrüble gefunden um das Spiel vom SV Gündlingen gegen den SC Freiburg-Tiengen zu sehen. Die ersten fünf Minuten gehörten der Heimmannschaft. Matthias Russo hatte bereits eine dicke Möglichkeit in der ersten Minute sowie Dennis Bürkner, in der vierten Minute, der ebenfalls knapp am Tor vorbei schoss. Nach dieser Gündlinger Druckphase wurde der Gast aus Tiengen immer stärker. Bei einem Eckball köpfte Michael Kröpelin die Gäste zur 0:1 Führung. Der Ausgleich folgte nur zwei Minuten später. Marc Knobel mit schönem Zuspiel auf Spielertrainer Matthias Russo der das 1:1 erzielte. Doch Tiengen weiterhin besser im Spiel. Brachten den Ball zwar nicht aus dem Spiel im Tor unter aber durch ihre Standardsituationen. Wieder nach einem Eckball und wieder durch Michael Kröpelin, der für die Gäste die 1:2 Führung zur Halbzeit köpfte. Der Gast aus Freiburg-Tiengen führte verdient zur Pause.
Nach der Pause zog sich Tiengen in die eigene Hälfte zurück, lauerte auf Konter. Gündlingen drückte aber blieb ideenlos. Der Gast hatte mit den vielen langen und hohen Bällen durch die Mitte wenig mühen. Das Spiel wurde hitziger und ab der 76. Spielminute war Tiengen nur noch zu zehnt auf dem Platz, ein Spieler sah Gelb/Rot wegen Meckerns. Sie rührten nun Beton an und standen um den eigenen Strafraum. Erst in der Nachspielzeit war ein durchkommen. Philipp Salenbacher auf Russo der den ersehnten Ausgleich zum 2:2 schoss. Schiedsrichter Marco Schweizer pfiff wenige Sekunden danach das Spiel ab. Gündlingen damit weiterhin ohne Niederlage auf Platz Zwei.

Kader:
Leon Löffler, Matthias Russo, Kevin Durr, Tim Wichmann (C), Giuseppe Paletta, Marc Knobel, Maurizio Maggiore, Sebastian Wichmann, Daniel Schätzle, Dennis Bürkner, Philipp Salenbacher, Nico Ladisi, Leon Buczilowski, Claudio Venturini; Trainer Matthias Russo, Co. Trainer Pedro Sanchez 

Ergebnisse:
SV Gündlingen – SC Freiburg-Tiengen 2:2 (1:2)
SV Gündlingen II – SC Freiburg-Tiengen II 2:1 (0:0)

Vorschau:
Sonntag 01.10.2017
15:00 Uhr PSV Freiburg - SV Gündlingen
12:30 Uhr PSV Freiburg II - SV Gündlingen II

Gündlingen spielt zu Null und holt drei Punkte.

Bereits um 11Uhr musste die Gündlinger Mannschaft bei der Landesliga Reserve von Freiburg St. Georgen auf dem Platz stehen. Trainer Matthias Russo stand ein kleiner Kader zur Verfügung. Es fehlten unter anderem, vier Abwehrspieler. Das Spiel fand auf dem Trainingsplatz der Heimmannschaft statt, dementsprechend war dessen Zustand. Es war von Beginn an viel tempo im Spiel und beide Mannschaften waren hell wach. Gündlingen hatte etwas mehr Torabschlüsse aber es ging 0:0 in die Pause.

Torhüter Leon Löffler parierte zwei Elfmeter!

Am fünften Spieltag war der ESV Freiburg zu Gast im Sandgrüble. Beide Mannschaften noch ohne Niederlage in der laufenden Runde. Kapitän Thomas Wolf zurück in der Startelf. Das Spiel begann gut für die Heimelf. Bei einem Freistoß, geschossen von Heiko Hettich, in der zweiten Minute verlängerte Maurizio Maggiore per Kopf. Der Ball flog über den Torhüter ins Netz zum 1:0 für Gündlingen. Nur zwei Minuten später gibt Schiedsrichter Arno Schorer Strafstoß für die Gastmannschaft. Modou Camara

Gündlingen machte es aufgrund schlechter Chancen Ausbeute unnötig spannend

Am vierten Spieltag war die Gündlinger Mannschaft zu Gast in Merzhausen. Die Zuschauer sahen eine engagierte Leistung. Gündlingen war stark in den Zweikämpfen und hellwach. Lediglich die Chancennutzung war verbesserungswürdig. Maurizio Maggiore wirbelte durch die gegnerische Hälfte und legte auf Philipp Salenbacher auf, der die Gündlinger mit 1:0 in Führung brachte. Nach diesem Treffer in der 10. Spielminute musste Gündlingen mehrfach die Defensive umstellen. Erst musste

Gündlingen drehte das Spiel und gewann deutlich.

Am dritten Spieltag und zweitem Heimspiel, war die Zweite Mannschaft vom SV Kirchzarten zu Gast im Sandgrüble. Die Landesliga Mannschaft vom SV Kirchzarten hatte Spielfrei, so fand der ein oder andere Landesliga Spieler den Weg in die Gastmannschaft. Bei 33 Grad Celsius fanden die Gäste den besseren Start. Bereits in der 7. Spielminute gingen sie durch Osman Drame in Führung. Allerdings kippte die Überlegenheit von Kirchzarten, Gündlingen fand immer besser ins Spiel. Vielleicht

Sponsoren

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com